home Orientierung Studium finanzieren mit Kredit

Studium finanzieren mit Kredit

Wem das Geld zum Studieren nicht reicht, weil er weder BAföG noch finanzielle Unterstützung der Eltern bekommt, kann einen Studienkredit beantragen.

Ein Studienkredit ist leicht zu bekommen, denn grundsätzlich muss man dafür nur an einer staatlichen deutschen Hochschule eingeschrieben sein. In einzelnen Fällen kann auch ein Auslandsstudium mit einem Studienkredit finanziert werden. Studienkredite sind für Abiturienten und Absolventen einer Berufsausbildung gedacht, die direkt im Anschluss ein Vollzeitstudium absolvieren möchten. Die Altersbeschränkungen variieren und liegen in der Regel zwischen 19 und 26 Jahren.

Deutsche Studenten verschulden sich ungern

Ein Großteil der Studenten finanziert sein Studium mit finanzieller Unterstützung der Eltern oder mit BAföG. Viele Studierende jobben aber auch neben dem Studium. Seit September vergangenen Jahres sind die Zinsen für Studienkredite so niedrig wie nie zuvor und dennoch schließen immer weniger Studenten einen Studienkredit ab. Seit 2005 können Studenten einen Studienkredit beantragen, ungefähr als die Studiengebühren eingeführt wurden. Die sind inzwischen wieder abgeschafft, der Kredit aber ist geblieben. Einer der bekanntesten und beliebtesten Studienkredite ist der KfW-Studienkredit mit 31.340 Vertragsabschlüssen im Jahr 2015. Er beinhaltet eine flexible Förderung von Erst- und Zweitstudium, postgradualen Studien sowie der Promotion.

Der Kredit als letztes Mittel

Nach Angaben des Studienkredit-Experten im CHE Centrum für Hochschulentwicklung in Gütersloh, Ulrich Müller, gilt ein Studienkredit in Deutschland nur als Ergänzungsfinanzierung, neben BAföG, Begabtenförderung und dem Zuverdienst über einen Nebenjob, wenn das Geld der Eltern nicht reicht. Wer keine andere Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung hat oder sich ganz und gar auf sein Studium konzentrieren möchte, greift in der Regel auf einen Studienkredit zurück. Daher werden Kredite meist auch eher zum Ende eines Studiums beantragt. Anders als bei Stipendien muss man einen Kredit samt Zinsen voll zurückzahlen. Daher ist es ratsam, sich vorher zu überlegen, welchen Lebensstil man finanzieren möchte. Besser als keine Finanzierung ist ein Studienkredit aber auf alle Fälle. Bis auf die expliziten Studienkredit-Angebote bieten “normale” Banken keine Studienkredite an, sondern eher die Vermittlung des KfW-Studienkredits.

Weitere Kreditangebote und Rückzahlungskonditionen

Es gibt Kredite für bestimmte Studiengänge, wie beispielsweise der apoStudienkredit. Dieser dient Studierenden der Zahn-, Human- und Tiermedizin sowie der Pharmazie und Doktoranden der akademischen Heilberufe als Ergänzungsfinanzierung zum KfW-Studienkredit. Unterstützt werden hiermit hauptsächlich Auslandsaufenthalte oder die Anschaffung von teuren Instrumenten.
Rückzahlungen sind von Kredit zu Kredit unterschiedlich gestaltet. Meistens liegt der reguläre Rückzahlungsbeginn zwischen 6 und 24 Monaten nach Auszahlungsende, welches bestenfalls mit dem erfolgreichen Studienabschluss zusammenfällt. Eine Ausnahme gibt es bei einer Bildungskredit-Finanzierung, die speziell für Schüler und Studenten in der Schlussphase ihrer Ausbildung oder für Praktika sowie für Zusatz-, Ergänzungs- oder Aufbaustudien gedacht ist. Bei ihr beginnt die Rückzahlung erst, wenn der Einstieg ins Berufsleben vollzogen wurde und somit tatsächlich Geld verdient wird. Studenten, die auf Kreditsuche sind, können im Studienkredite-Test des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) oder über die jeweiligen Studentenwerke weitere Informationen erhalten.