home Orientierung Studium auf Englisch

Studium auf Englisch

Gastbeitrag von ETS Global, Sponsor der studyworld 2017

Im Ausland an einer englischsprachigen Uni zu studieren, ist eine großartige Möglichkeit, deinen Horizont zu erweitern und dir einen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen. Außerdem kannst du damit deinen Freundeskreis erweitern, als Persönlichkeit wachsen und wettbewerbsfähiger werden. Denn ein Studium im Ausland hebt dich von anderen Studierenden ab. Laut einer Studie fanden 97 Prozent der Studierenden, die im Ausland studierten, innerhalb eines Jahres nach ihrem Abschluss einen Job – verglichen mit gerade einmal 49 Prozent der Absolventen, die keine Studienerfahrung im Ausland vorweisen konnten.

Die englische Sprache wird dir in allen Facetten während deiner Studienerfahrung im Ausland begegnen, sowohl im Hörsaal als auch außerhalb.

  • Programminhalte: Kursinhalte werden größtenteils in englischer Sprache für Studenten vor dem ersten akademischen Grad, für Doktoranten und für Studenten in der Forschung angeboten. Online-Programme für Lernen auf Distanz bieten ihre Inhalte auf Englisch an, um weltweit Interessierte anzusprechen.
  • Unterrichts- und Kommunikationssprache: Unis, die für internationale Studierende interessant sein möchten, bieten Lehre und Kommunikation auf Englisch an. Daher gibt es eine Mindestanforderung an Englisch-Sprachkenntnisse und -fertigkeiten von Studierenden, bevor sie für ein Studienfach zugelassen werden.
  • Forschung: In vielen Forschungsstudiengängen werden Lehrmethoden angewendet, die auf Englisch vermittelt werden. Lehrmaterial, das von Unis oder Verlagen angeboten wird, wird oft auf Englisch veröffentlicht, außer es behandelt eine bestimmte Fremdsprache.
  • Präsentation und Projektabgabe: Wenn du während eines Studienseminars oder bei einem Forschungsforum ein bestimmtes Thema präsentieren sollst, müssen deine Englischkenntnisse gut genug sein – nicht nur, um eine Präsentation zu halten, sondern auch, um für Fragen und Feedback zur Verfügung zu stehen.
  • Netzwerken und soziale Interaktion: Universitäten organisieren oft Veranstaltungen für Studierende, Alumni und Dozenten, bei denen man sich über gemeinsame Interessen austauschen kann. So bleibst du auf dem aktuellen Stand des Geschehens, kannst dich leichter mit unterschiedlichen Menschen auf Englisch unterhalten, gleichzeitig neue Bekanntschaften schließen und neue Freunde finden.

Wenn Englisch nicht deine Muttersprache ist, du dich aber an einer Uni bewerben möchtest, an der die Lehrsprache Englisch ist, musst du einen Sprachtest auf Englisch, wie z.B. den TOEFL iBT® Test machen. Der TOEFL iBT® Test wurde vom Educational Testing Service (ETS) speziell dafür entwickelt, um deine Kommunikationsfähigkeiten in einem englischsprachigen Lehrumfeld einzuschätzen und kann die Grundlage für dein geplantes Auslandsstudium sein. Angehende Studierende sollten die Webseiten von Unis besuchen oder sich direkt an Hochschulmitarbeiter wenden, um sich über die Mindestanforderungen an der Uni ihrer Wahl zu informieren. Momentan werden die Ergebnisse des TOEFL Tests von mehr als 10.000 Einrichtungen weltweit akzeptiert.

Der TOEFL iBT Test ist Teil der TOEFL-Prüfungspalette, eine Reihe von weltweit angesehenen Produkten, mit denen jedes Englisch-Lernniveau bewertet werden kann. Ob für Zulassung oder Programmzuweisung, Beförderung oder Studienabschluss: Die TOEFL-Prüfungspalette bietet Informationen, die akademische Einrichtungen bzw. Dozenten benötigen, um sichere Entscheidungen zu treffen.

Zur Vorbereitung auf den TOEFL iBT Test stehen kostenloses Vorbereitungsmaterial, Webinare auf Deutsch und ein Online Vorbereitungskurs im Netz zur Verfügung.